Ausbildung

Berufsbild Kaufmann/Kauffrau für Spedition und Logistikleistungen

Der Kaufmann/Kauffrau für Spedition und Logistikleistungen verkauft Verkehrs- und logistische Dienstleistungen. Sie beraten Kunden über das Dienstleistungsangebot der Spedition, bewerkstelligt Transport, Umschlag und Lagerung von Gütern und die Auswahl geeigneter Transportmittel.

Speditionskaufleute arbeiten für Speditionen und Unternehmen der Logistikbranche. Ihr Arbeitsplatz ist vorwiegend im Büro, gelegentlich auch im Außendienst und auf Verladerampen.

Speditionskaufmann/Speditionskauffrau ist der ehemaliger Ausbildungsberuf, der durch den Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung ersetzt wurde.

Die Ausweitung des Ausbildungsbereichs trägt dem veränderten Berufsbild des Speditionskaufmannes Rechnung. Denn durch die Veränderungen innerhalb der Arbeitswelt sind die Aufgaben an einen Speditionskaufmann umfangreicher geworden, so dass die Verbreiterung in Richtung Logistik sinnvoll wurde.

Damit wurde der Beruf gleichzeitig aufgewertet. Nach wie vor sind kaufmännische Kenntnisse erforderlich, um beispielsweise bei einem Umzug Kosten kalkulieren zu können. Der Großteil der Kunden stammt jedoch nicht aus der Privatwirtschaft, sondern ist im Geschäftsbereich zu finden.

Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel drei Jahre.

Verwandte Berufe: Reiseverkehrskaufmann/-frau, Kaufmann/-frau Groß- und Außenhandel, Disponent/in, Fachkraft Lagerlogistik, Luftverkehrskaufmann/-frau.

(http://www.berufe-lexikon.de)